Das Hohenloher Freilandmuseum

macht Winterpause

bis zum 14. März 2015.

 

 

 

Limpurger - die älteste noch existierende württembergische Rinderrasse

 

Limpurger Rinder auf der Weide

 

Limpurger Rind bein futternDie Limpurger, auch „Leintäler" genannt, waren - und sind auch heute noch - hauptsächlich im Welzheimer Wald und der Gegend um Gaildorf, Schwäbisch Gmünd und Aalen zu Hause.

Literaturangaben zufolge soll der Limpurger Schlag aus Kreuzungen des nach dem 30-jährigen Krieg übriggebliebenen Roten Landviehs mit Allgäuer Vieh entstanden sein. Seinen Namen hat das Limpurger Rind von der Grafschaft Limpurg, von der ein Teil gegen Ende des 18. Jahrhunderts, der Rest 1803 mit Württemberg vereinigt wurde. Als reine Limpurger galten einfarbige Tiere von rotgelber Farbe.

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie HIER

 

Limpurger Rind mit zwei Kälbchen

 

Das Neueste aus Wackershofen

 

 

Das Hohenloher Freilandmuseum macht Winterpause.

 

_________________________________

Kalender 2015 Hohenloher Freilandmuseum

Museumskalender 2015 zum

Sonderpreis von 3,00 €!


ÖFFNUNGSZEITEN 2015


15. März bis 30. April 2015:
Di-So 10-17 Uhr
(Ostermontag geöffnet)

1. Mai bis 30. September 2015:
täglich 9-18 Uhr

1. Oktober bis 8. November 2015:
Di-So 10-17 Uhr

 

Unsere kleine Vorschau auf die Veranstaltungen 2015 zum Herunterladen finden Sie HIER



Führungen, museumspädagogische Projekte und Kurse für Erwachsene buchen Sie bitte ab dem 12. Januar 2015 telefonisch oder per E-Mail unter:

Telefon 0791 971010 (Verwaltung)
Telefax 0791 9710140

info@wackershofen.de


 

Besuchen Sie gerne unsere Seite auf Facebook!

Das Hohenloher Freilandmuseum bei Facebook