Neue Erkenntnisse zur Geschichte des Stationsgefängnisses aus Dörzbach

Das Sta­ti­ons­ge­fäng­niss aus Dörz­bach (Gebäu­de 14, erbaut 1828) erzählt mit sei­nen Wand­in­schrif­ten vom Schick­sal unter­schied­lichs­ter Men­schen. Zu einem von ihnen, einem jun­gen Zwangs­ar­bei­ter aus der Ukrai­ne, gibt es nun neue Erkennt­nis­se, die in der Sonn­tags-Bei­la­ge zum Hal­ler Tag­blatt am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de ver­öf­fent­licht wur­den. Wir dür­fen den Bei­trag von Maya Peters mit freund­li­cher Erlaub­nis hier tei­len – zum Ver­grö­ßern bit­te auf das Bild kli­cken.