Aus unserer Sammlung: Rudolfs Spielzeuge (Teil 2)

Am Depot­diens­tag vor zwei Wochen haben wir Ihnen an die­ser Stel­le einen Spiel­zeug-LKW und einen Holz­da­ckel von Rudolf S. vor­ge­stellt und ein paar Infor­ma­tio­nen über die Hin­ter­grundgeschich­te der Spiel­sa­chen geteilt. Heu­te zei­gen wir Ihnen zwei wei­te­re Schät­ze des­sel­ben Vor­be­sit­zers.

Rudolf S. besaß auch einen klei­nen Ted­dy­bä­ren, von dem anzu­neh­men ist, dass er von sei­ner Mut­ter genäht wur­de, denn sie soll sehr begabt in Hand­ar­bei­ten gewe­sen sein. Der Kör­per des Bären ist aus gro­bem Stoff gear­bei­tet, die Klei­dung aus Wol­le. Gefüllt ist das Kuschel­tier mit Holz­wol­le und die Augen und die Nase sind mit schwar­zen Fäden her­vor­ge­ho­ben. Sein Alter sieht man dem Ted­dy­bä­ren inzwi­schen deut­lich an, denn bei­de Ohren feh­len und an ver­schie­de­nen Stel­len haben sich Näh­te gelöst. Offen­sicht­lich hat Rudolf sehr ger­ne mit ihm gespielt und gekuschelt.

Nicht von der Fami­lie selbst her­ge­stellt ist dage­gen ein soge­nann­tes Räder­pferd, also ein Holz­pferd, das auf einem Brett mit vier Rädern ange­bracht ist. Der Her­stel­ler ist unbe­kannt, mög­li­cher­wei­se stammt es aus der Oden­wald­re­gi­on. Das Pferd kann man vor einen Wagen span­nen, wozu es auf bei­den Sei­ten mit einer Ket­te ver­se­hen ist. Die Bema­lung ist weiß, es han­delt sich also um einen Schim­mel. Auch das Geschirr, der Sat­tel, die Mäh­ne und das Gesicht sind auf­ge­malt. Der Schweif ist aus ech­tem Haar.

Neben den vor­ge­stell­ten Objek­ten gehö­ren zu den Spiel­zeu­gen von Rudolf S. noch ein bau­glei­ches zwei­tes Räder­pferd, ein Minia­tur­fass sowie meh­re­re Spiel­zeug-Wagen und Deichseln.

Falls Sie es noch nicht ent­deckt haben: Auf unse­rem Muse­ums­blog prä­sen­tie­ren wir noch mehr span­nen­de Muse­ums­ob­jek­te. Regel­mä­ßig am „Depot­diens­tag“ wird ein neu­er Arti­kel ver­öf­fent­licht. Wir freu­en uns außer­dem, wenn Sie auf Face­book und Insta­gram Geschich­ten und Fotos Ihrer frü­he­ren Lieb­lings­spiel­zeu­ge mit uns teilen!