Europas Jenische feiern!

Zen­tral­rat der Jeni­schen lädt zum Fest nach Wackers­ho­fen: Fest und Begeg­nungs­ta­ge mit Schau­stel­le­rei und ande­ren typisch jeni­schen Erwerbszweigen

Als ers­tes Muse­um in ganz Deutsch­land hat das Hohen­lo­her Frei­land­mu­se­um eine Aus­stel­lung über das ursprüng­lich rei­sen­de Volk der Jeni­schen eta­bliert. Die Min­der­heit der Jeni­schen in Deutsch­land zählt rund 200.000 Ange­hö­ri­ge, ihre Geschich­te ist kaum erforscht.

Mit dem Fest sol­len nun Ein­blick in Jeni­sches Leben und All­tags­kul­tur und Hand­werks­kunst sowie das per­sön­li­che Ken­nen­ler­nen ermög­licht wer­den. Durch­gän­gig wer­den an allen drei Tagen Schau­stel­ler, Hand­wer­ker und Künst­ler ein Pro­gramm gestalten.

Im Rah­men eines offi­zi­el­len Emp­fangs am Frei­tag, den 1. Juli, spre­chen unter ande­rem die Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Doro­thea Wehin­ger. Als Ehren­gast wird zudem Mar­tin Col­lins aus Irland erwar­tet, der als Bera­ter des Euro­pa­ra­tes die Situa­ti­on der Min­der­hei­ten in Deutsch­land unter­sucht hat.

Am Sams­tag, den 2. Juli, wird der Autor Robert Domes aus sei­nem Buch „Nebel im August“ lesen und mit dem Publi­kum dis­ku­tie­ren. Das Buch wur­de unter glei­chem Namen von Kai Wes­sel ver­filmt und voll­zieht das Schick­sal des Jeni­schen Jun­gen Ernst Los­sa nach, der von den Natio­nal­so­zia­lis­ten ermor­det wurde.

Wei­te­re Attraktionen:

  • Hand­wer­ker wie Mes­ser­schlei­fer, Korbflechter
  • Markt­stän­de, zum Bei­spiel mit Mode­schmuck, Tex­ti­li­en, Stroh­hü­ten, Son­nen­bril­len, Holz­ma­le­rei, Gemü­se­ho­beln, Bambuskopfkissen
  • Bier­aus­schank, Imbiss­an­ge­bo­te, Crê­pes und Süßwaren
  • Kar­rus­sell und Enten­an­geln für Kinder
  • Wahr­sa­ge­rin!

Ände­run­gen vorbehalten.

  • 01.07.2022 – 03.07.2022
  • 11:00 – 18:00 Uhr

Änderungen vorbehalten