Entfällt: Landleben 1620: Dörflicher Alltag und Söldneranwerbung

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Kommende Veranstaltungen finden Sie hier.

Bit­te beach­ten Sie: Auf­grund der aktu­el­len Coro­na­vi­rus-Ent­wick­lun­gen muss die­se Ver­an­stal­tung lei­der ent­fal­len (wei­te­re Infor­ma­tio­nen).

 

– Living Histo­ry –

Ein wei­te­res Mal wer­den Tei­le des Muse­ums­ge­län­des in die ers­te Hälf­te des 17. Jahr­hun­derts zurück­ver­setzt. Was trieb damals die Men­schen um?

1620, im drit­ten Jahr des Drei­ßig­jäh­ri­gen Krie­ges, spitzt sich die Lage zwi­schen der Katho­li­schen Liga und der Pro­tes­tan­ti­schen Uni­on in Böh­men wei­ter zu. Die Reichs­stadt Schwä­bisch Hall ist Mit­glied der pro­tes­tan­ti­schen Uni­on, lehnt jedoch Trup­pen­an­wer­bun­gen ab. Doch wo immer Trup­pen bei­der Sei­ten auf Durch­zug sind, stel­len Söld­ner ihre Wer­be­ti­sche auf und ver­su­chen jun­ge Män­ner für das Leben unter ihrer Fah­ne zu gewin­nen.

Eine Grup­pe von Dar­stel­lern gibt zwei Tage lang Ein­bli­cke in das Gesche­hen vor 400 Jah­ren. Die Muse­ums­be­su­cher erle­ben den Durch­marsch von Söld­nern, kön­nen den Land­leu­ten aber auch bei ihrer all­täg­li­chen Arbeit und beim Aus­bes­sern von Zäu­nen, Wegen oder der Hal­ler Land­he­ge zuschau­en. Im Wirts­haus spielt außer­dem Musik auf, die Leu­te aus nah und fern anlockt.

Pro­gramm:
18. April, 11 Uhr: Söld­ner über­schrei­ten die Gren­ze
(Wein­bau­ern­dorf)

18. April, 15 Uhr: Die Wer­ber rich­ten den Wer­be­platz ein
(am Haus aus Zai­sen­hau­sen)

19. April, 14 Uhr: Musik und Anwer­bung
(am Haus aus Zai­sen­hau­sen)

19. April, 16 Uhr: „Frau­en­le­ben im 17. Jahr­hun­dert“ (Vor­trag Leo­ni Hee­ger, Scheu­ne aus Bühler­zim­mern)

- – -
Hin­weis:
Um den his­to­ri­schen Ein­druck zu wah­ren, bit­ten wir dar­um, die Ver­an­stal­tung NICHT in his­to­ri­scher oder his­to­ri­sie­ren­der Klei­dung zu besu­chen.
– - -

Fly­er zum Down­load (PDF)

  • 18.04.2020 – 19.04.2020
  • 11:00 – 17:00 Uhr

Änderungen vorbehalten