Tag der Bauernhoftiere

Beim Tag der Bau­ern­hof­tie­re ste­hen Tie­re his­to­ri­scher Ras­sen im Mit­tel­punkt. Züch­ter stel­len die Lim­pur­ger Kühe vor. Die Zie­gen des Frei­land­mu­se­ums kön­nen ange­schaut und gestrei­chelt wer­den. Die Schwä­bisch Häl­li­schen Schwei­ne, auch „Moh­ren­köpf­le“ genannt, wer­den zu Model­len bei einem Mal­wett­be­werb. Der Jah­res­zeit ent­spre­chend, wer­den die Scha­fe gescho­ren. Das Feder­vieh des Muse­ums, Hüh­ner, Gän­se und Puten haben Nach­wuchs, vie­le klei­ne Tier­chen sind in den letz­ten Tagen geschlüpft. Auch Kanin­chen und Wach­teln kön­nen bestaunt wer­den, bei allen Tie­ren wer­den Fra­gen beant­wor­tet und Infor­ma­tio­nen gege­ben. Eine Spin­ne­rin zeigt, wie aus Schaf­wol­le ein Faden wird, der zu Stof­fen wei­ter­ver­ar­bei­tet wer­den kann. Für Kin­der gibt es ein Bas­tel­pro­gramm mit Wolle.

Am sel­ben Tag wird im Frei­land­mu­se­um auch ein wei­te­res High­light gebo­ten: Bier­an­stich im Som­mer­kel­ler!

  • 01.05.2022
  • 11:00 – 17:00 Uhr

Änderungen vorbehalten