Diese Meldung ist älter als 3 Monate. Die Informationen sind von daher möglicherweise veraltet!   Zum Neuigkeiten-Archiv »

Aus unserer Sammlung: Eine Pfanne aus dem Ersten Weltkrieg

– Samm­lung neu vermittelt –

- – -

Pfan­ne zum Gedenken:
Ein­fa­che Pfan­ne, aus Eisen gefer­tigt. Der Griff ist mit einem schwert­för­mi­gen Aus­schnitt aus­ge­spart sowie mit der Dar­stel­lung eines Sol­da­ten und einer Frau ver­ziert, wel­che auf den Sinn­spruch am Pfan­nen­rand ver­weist: „Der deut­schen Haus­frau Opfer­sinn / Gab Kup­fer für das Eisen hin / Im Welt­krieg 1916“

Mate­ri­al: Eisen
Gewicht: 59 g
Maße: 2 × 19 × 10 cm (Durch­mes­ser)

- – -

Roh­stoff­knapp­heit führ­te wäh­rend des Ers­ten Welt­kriegs zu Mate­ri­al­samm­lun­gen im deut­schen Kai­ser­reich: Kup­fer, Mes­sing, Zinn und Zink soll­ten an den Sam­mel­stel­len abge­ge­ben wer­den. Dafür erhielt der Spen­der im Gegen­zug ein patrio­ti­sches Andenken wie die­se Pfan­ne aus Eisen. Erst 2020 durch Schen­kung in die Muse­ums­samm­lung gelangt, wis­sen wir lei­der nicht, wer sie damals wie genau erhal­ten hat.

Mög­li­cher­wei­se war es so oder so ähn­lich wie in unse­rem Comic?

– Zum Ver­grö­ßern bit­te auf das Bild klicken. –

- – -
Text: Bernd Beck | Illus­tra­ti­on: Ire­ne Swiridow