Lehrgang für museumspädagogische Kräfte des Hohenloher Freilandmuseums

Es gibt im Hohen­lo­her Frei­land­mu­se­um eine Viel­zahl an Mög­lich­kei­ten, die his­to­ri­schen Gebäu­de, ihre Aus­stat­tung und den Lebens­all­tag der Men­schen in frü­he­ren Zei­ten ken­nen­zu­ler­nen. Die muse­ums­päd­ago­gi­schen Ange­bo­te rich­ten sich dabei an alle Alters­klas­sen. Unse­re enga­gier­ten Muse­ums­füh­re­rin­nen und ‑füh­rer, Pro­jekt­an­lei­te­rin­nen und ‑anlei­ter sind dafür aus­ge­bil­det, auf indi­vi­du­el­le Besu­cher­grup­pen ein­zu­ge­hen und ihr Wis­sen anschau­lich und char­mant zu ver­mit­teln. Dabei ist es natür­lich wich­tig, bei musea­len Inhal­ten, Ver­mitt­lungs­the­men und ‑tech­ni­ken stets auf dem aktu­el­len Stand zu blei­ben und sich auch immer wie­der Neu­es anzueignen.

Im Pro­jekt „Von der Milch zur But­ter“, wel­ches wir in Kür­ze in unser Ange­bots­spek­trum auf­neh­men, wird ein prak­ti­scher Vor­gang unmit­tel­bar erfahr­bar, der in frü­he­ren Zei­ten auf dem Land eine Selbst­ver­ständ­lich­keit dar­stell­te und für heu­ti­ge Men­schen meist nur noch ein theo­re­ti­sches Wis­sen ist.

Aus die­sem Grund fand im April 2022 eine muse­ums­päd­ago­gi­sche Wei­ter­bil­dung in Theo­rie und Pra­xis statt. Hier ging es einer­seits um das Ken­nen­ler­nen der grund­le­gen­den Auf­ga­ben und Tätig­kei­ten in einem volks­kund­li­chen Frei­licht­mu­se­um, aber auch um ganz rea­le Her­aus­for­de­run­gen im muse­ums­päd­ago­gi­schen All­tag: „Wel­che Mit­tel ste­hen uns zur Ver­fü­gung, den Besu­chern einen schö­nen, erleb­nis­rei­chen und rund­um gelun­ge­nen Tag im Muse­um zu berei­ten?“ bis hin zu „Wel­chen Schwie­rig­kei­ten und Stol­per­stei­nen kön­nen muse­ums­päd­ago­gi­sche Kräf­te bei der Aus­füh­rung ihrer Tätig­keit begegnen?“.

Zum theo­re­ti­schen The­men­spek­trum gehör­ten Lern­ein­hei­ten zum Sam­meln, Bewah­ren, For­schen und Aus­stel­len. Im prak­ti­schen Teil stell­ten lang­jäh­rig erfah­re­ne Muse­ums­füh­re­rin­nen und ‑füh­rer ein brei­tes Spek­trum an musea­len The­men direkt in den Muse­ums­ge­bäu­den vor. Ein High­light war hier­bei das neue Pro­jekt „Von der Milch zur But­ter“ in der Müh­le aus Wei­perts­ho­fen, bei dem Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer selbst aktiv wer­den und mit unter­schied­li­chen Metho­den Ihre Geschick­lich­keit im Her­stel­len von But­ter bewei­sen konnten.

Pro­jekt­an­lei­te­rin­nen und ‑anlei­ter in der Stu­be der Müh­le aus Wei­perts­ho­fen: Nach zwei Muse­ums­sai­sons unter Coro­na-Bedin­gun­gen bestand nun auch end­lich wie­der die Mög­lich­keit, sich direkt und in einer ent­spann­ten Atmo­sphä­re auszutauschen!

 

Selbst­ver­ständ­lich wird unser Lehr­gang für Muse­ums­füh­re­rin­nen und ‑füh­rer, Pro­jekt­an­lei­te­rin­nen und ‑anlei­ter in den kom­men­den Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich fort­ge­setzt.

- – -

Übri­gens: Einen Ein­blick in unse­re wich­tigs­ten muse­ums­päd­ago­gi­schen Ange­bo­te erhal­ten Sie zum Bei­spiel bei unse­ren Ange­bo­ten für Kin­der oder den Ange­bo­ten für Erwach­se­ne. Das Ange­bot der sie­ben Frei­licht­mu­se­en in Baden­Würt­tem­berg ist in die­ser Bro­schü­re (PDF zum Her­un­ter­la­den) anschau­lich aufbereitet.