Hinweise für Ihren Besuch

Lie­be Besu­che­rin­nen und Besucher,

das Team des Hohen­lo­her Frei­land­mu­se­ums ist bemüht, Ihnen den Muse­ums­be­such so ange­nehm wie mög­lich zu machen und unse­re kul­tu­rel­le Ver­gan­gen­heit so anschau­lich wie mög­lich zu prä­sen­tie­ren. In vie­len Häu­sern beant­wor­ten unse­re anwe­sen­den Betreu­er („Haus­diens­te“) bereit­wil­lig Ihre Fra­gen. Wir sind natürlich auch auf Ihre Sicher­heit sowie auf den Schutz der Gebäu­de, der Aus­stel­lungs­ge­gen­stän­de, der Pflan­zen und der Tie­re bedacht. Des­halb möch­ten wir Sie bit­ten, die fol­gen­den Punk­te zu beachten:


Keine modernen Sicherheitsnormen

Bit­te den­ken Sie dar­an, dass Sie sich in alten Gebäu­den befin­den, die nicht unse­ren heu­ti­gen Sicher­heits­nor­men ent­spre­chen. Die alten, oft stei­len Trep­pen ber­gen eine erhöh­te Rutsch- und Sturz­ge­fahr. Die Höhen der Türöffnungen ent­spre­chen häu­fig nicht heu­ti­gen Maßen.


Behindertengerecht

Die meis­ten unse­rer Gebäu­de sind auf­grund der his­to­ri­schen Bau­wei­se für Roll­stuhl­fah­rer lei­der nicht zugäng­lich. Ein behin­der­ten­ge­rech­tes WC befin­det sich im Ein­gangs­be­reich in der Holz­la­ger­hal­le (Gebäu­de 1e), im Weid­ner­hof (Gebäu­de 11), in der Scheu­ne vom Teu­rers­hof sowie im Som­mer­kel­ler (Gebäu­de 53) .

Die obe­ren Stock­wer­ke unse­rer Häu­ser sind für Men­schen mit Geh­be­hin­de­run­gen meist nicht zugäng­lich. Ein Trep­pen­stei­ger ermög­licht es Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Geh­fä­hig­keit, die Trep­pen in eini­gen unse­rer Häu­ser zu überwinden. Wenn Sie die­sen Ser­vice wahr­neh­men wol­len, ist eine vor­he­ri­ge Anmel­dung notwendig.


Nichts berühren

Die Gebäu­de sind mit his­to­ri­schem Mobi­li­ar so ori­gi­nal­ge­treu wie mög­lich ein­ge­rich­tet und für Sie fast aus­nahms­los ohne Absper­run­gen begeh- und erleb­bar! Die aus­ge­stell­ten Gegen­stän­de dürfen aber nicht berührt wer­den. Dieb­stäh­le wer­den genau­so zur Anzei­ge gebracht wie vor­sätz­li­che Sachbeschädigung.


Rauchen

Bit­te haben Sie Ver­ständ­nis, dass das Rau­chen in und um die Gebäu­de und im Umfeld von brenn­ba­ren Mate­ria­li­en nicht erlaubt ist.


Wege im Museumsgelände

Die Wege im Gelän­de ver­bin­den die Gebäu­de und die ver­schie­de­nen Berei­che des Muse­ums mit­ein­an­der. Bit­te ver­las­sen Sie die Wege im Gelän­de nicht.


Hunde

Hun­de dürfen ger­ne ins Muse­um mit­ge­nom­men wer­den, sind aber unbe­dingt an der Lei­ne zu führen. Bit­te las­sen Sie kei­nen Hun­de­kot im Gelän­de zurück.


Tiere nicht füttern

Die Tie­re im Muse­um dürfen nicht gefüttert wer­den. Sie wer­den mit aus­rei­chen­dem und geeig­ne­tem Fut­ter opti­mal versorgt.


Pflanzen nicht beschädigen

Im Muse­um fin­den Sie ein viel­fäl­ti­ges land­schaft­li­ches Umfeld. Bit­te beschä­di­gen Sie kei­ne Gar­ten­pflan­zen, Sträu­cher oder Bäume.


Haftung

Bei Ver­stö­ßen haf­ten Eltern (oder ande­re mit der Auf­sicht betrau­te Per­so­nen) für Kinder.


 

© Freilandmuseum Wackershofen – Impressum